5 Beiträge

8.1 Für wie sicher haltet ihr eure Zukunftsperspektiven in Ausbildung oder Studium?

Die Beitragsphase ist bereits vorbei.

sehr gut, allerdings sollte Thema Bewerbung und das "Leben" nach der Schule mehr in den Fokus gerückt werden.

In der Schule sollte der Fokus auf das gerichtet werden was man nach der Schule benötigt: GEZ Gebühren, Überweisungsträger, Versicherungen, etc. Ein Fach wie Berufskunde wäre eine gute Möglickeit um besser in Berufe reinzuschauen und auch zu erfahren was dahinter steckt, um leichter seinen Weg zu finden.

0 Unterstützende

mehr Informationen zum Thema Berufswahl

Als Schüler fährt man zwar zu Ausbildungsmessen, allerdings hat man dort einen sehr geringen Einblick in die Berufsvielfalt. Der Fokus sollte nicht nur auf dem Sudium liegen und mehr zeigen welche Berufszweige man alle zur Verfügung hat. Handwerk, soziale Berufe v.a. Gesundheitswesen sollte mehr wertgeschätzt werden und besser Vergütet!

0 Unterstützende

Für ziemlich gut. Allerdings sollte nicht immer nur in der Öffentlichkeit das Studium als einzig "wahrhaftiger" Weg angesehen werden.

0 Unterstützende

Für People of Color ist der Zugang in Ausbildung, Studium und Beruf sehr schwierig.

Viele Studien weisen auf eine Diskriminierung von People of Color in Bewerbungsverfahren. Die Korrespondenzstudie des Wissenschaftszentrum in Berlin (WZB) für Sozialforschung hat die Ursachen einer Arbeitsmarktdiskriminierung untersucht. Demnach erhalten BewerberInnen of Color einen geringeren Anteil an positiven Rückmeldungen im Vergleich zu BewerberInnen mit einem deutschen Namen, diese Differenz ist statistisch hochsignifikant (p < 0.001). Die Rückmeldequote für muslimische BewerberInnen ist geringer als für andere BewerberInnen.

3 Unterstützende

ziemlich sicher

die Perspektive scheint relativ sicher, allerdings ist es heutzutage auch schon fast normal, dass niemand am Ende seines Lebens nur in dem gelernten Beruf gearbeitet hat, sondern die Vielfalt des Arbeitsmarktes auch zu nutzen

0 Unterstützende